Skip to main content

Termine

Hier können Sie unser Programm 2019 als Broschüre im PDF-Format herunterladen.

Sie können unser Onlineformular benutzen, um sich für unsere Kurse anzumelden.

Kreatives Schreiben quer durch die Genres - ein Workshop (mit Astrid Ann Jabusch und Thomas R.P. Mielke)

Der Samstagvormittag gehört der Einführung und der Vorstellung der Teilnehmer und ihren Zielen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird es ernst! Die Teilnehmer erhalten Schreibaufgaben und  – schreiben! Dabei ist es völlig egal, welche Richtung ihre Geschichte nimmt oder welches Genre sie bevorzugen. Auch Stil, Grammatik oder Rechtschreibung sind noch kein Thema. Die Korrekturphase kommt später!

Am Abend werden alle ihre eigene Geschichte geschrieben haben.

Der zweite Tag beginnt damit, dass die Teilnehmer ihre Erfahrungen vom Vortag schildern. Wie ist es ihnen ergangen? Was hat ihnen gefehlt, was hat gestört? Wie können Sie kreative Schreibzeit in den Alltag einbauen? Danach ist Zeit für die entstandenen Geschichten. Keine Angst vor Kritik! Wer möchte, kann seine Story vorlesen und von den Anwesenden beurteilen lassen.

Bitte Schreibzeug oder, noch besser, ein Notebook mitbringen!

Datum:    16.-17.03.2019

Kurszeit:  10-17 Uhr (Sa), 10-16 Uhr (So)

Kosten:    170 €

 

Astrid Ann Jabusch wird 1958 in Hagen/Westfalen geboren und erlernt zuerst Uhrmacherin, wird dann Staatlich geprüfte Elektrotechnikerin. Seit der Jahrtausendwende arbeitet sie als Lektorin, Krimi-Autorin und Texterin. Sie ist Mitglied der Mörderischen Schwestern. Zusammen mit ihrem Partner Thomas R.P. Mielke erhielt sie 2016 den Deutschen Fantasy Preis für die erste deutsche Prosa-Übertragung des mittelalterlichen italienischen Ritter-Epos „Orlando fusioso“.

 

Thomas R.P. Mielke wird 1940 in Detmold/Ostwestfalen geboren Der gelernte Fluglotse gerät in die Werbebranche und ist mehr als drei Jahrzehnte Kreativdirektor in internationalen Werbeagenturen. Nebenher schreibt er preisgekrönte Science fiction und Romanbiografien von Gilgamesch über Karl Martell bis zu dessen Enkel Karl dem Großen, bevor er sich auf historische Romane verlegt.

Termin

16.03.2019 - 17.03.2019
Zurück