Zum Hauptinhalt springen

Impressionen

Faltenwurf-Schnupperkurs mit Christine Reinckens am 28.04.2018

Im Mittelpunkt dieses 5-stündigen Kompaktkurses unter Leitung der Kasseler Künstlerin Christine Reinckens standen die Falten – nicht die in unserem Gesicht (dazu gab es keinen Anlass, so tiefenentspannt und locker die TeilnehmerInnen waren), sondern die in Stoffen. Dabei herausgekommen sind Bilder mit einer teils so starken 3D-Wirkung, dass man fast schon zum Bügeleisen glaubte greifen zu müssen.

Aber beginnen wir am Anfang.

Die Veranstaltung startete mit einer historisch gewürzten Burgführung, in der der Burgherr nicht nur die Geschichte der Burg, sondern auch die ihrer umfassenden und denkmalsgerechten Restaurierung kurzweilig schilderte. Einer der Höhepunkte der Führung war sicherlich die im Amtshaus wiederentdeckte Kapelle mit den eindrucksvollen Monogrammen im Deckenbereich sowie eine, so wird vermutet, Originalzeichnung von Ludwig Emil Grimm im großen Saal der neuen Burg.

Nach der Führung wurden die Malkittel ausgepackt und jeder Teilnehmer konnte sich aus den reichlich vorhandenen und überall im Atelier drapierten Stoffen ein Modell aussuchen. Jeder konnte mit seinen Lieblingsmaterialien arbeiten. Das waren Acryl, Öl, Pastell und Gouache. Und das Ergebnis konnte sich in jedem Fall sehen lassen.

Da die Kunst allein aber selten satt macht, wartete zwischendurch im sonnendurchfluteten Wintergarten der neuen Burg ein leckeres kaltes Buffet auf alle. So gestärkt konnten wir uns auch zurück im Atelier dem „Besucherandrang“ durch einen Teil der TeilnehmerInnen der parallel laufenden Sanitas-Fortbildung „Bewegungsapparat“ und deren Fragen stellen.

Fazit: Ab jetzt bieten wir KursteilnehmerInnen Falten mutig die Stirn! Und, der Stoff in diesem Workshop hatte Suchtcharakter: Im nächsten Jahr muss unbedingt ein zweiter Faltenkurs her.

Zurück