Zum Hauptinhalt springen

Termine

Hier können Sie unser Programm 2021 als Broschüre im PDF-Format herunterladen.

Sie können unser Onlineformular benutzen, um sich für unsere Kurse anzumelden.

Illusionsmalerei mit Christine Reinckens

Immer wieder traten Kunstschaffende miteinander in edlen Wettstreit um die größte Virtuosität im Täuschen des Auges. Was aber ist Illusionsmalerei und wie funktioniert sie?

Einfache Effekte und verblüffende Perspektiven kennzeichnen das sog. Trompe-l'œil - oft hängen Gegenstände wie Zettel oder Schlüssel scheinbar vor der Bildebene, wölben sich dem Betrachter entgegen oder suggerieren Volumen -, die normale Rezeptionsgewohnheit steht Kopf.

Der Humor, quasi ein kultiviertes Augenzwinkern, spielt dabei immer eine große Rolle.

Spaß an ungewöhnlichen Darstellungen, verbunden mit der Vermittlung neuer Maltechniken zeichnen diesen Tageskurs aus. Wie man mit einfachen Mittel eine „3 D-Malerei“ erzeugen kann, wird mit einführenden Übungen und geeigneten Objekten sowie kunsttheoretischen Beispielen vermittelt.

Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Wir arbeiten mit deckenden Farben wie Öl/Acryl/Gouache. Hier ist allerdings die Ölfarbe mit ihren weichen Übergängen besonders empfehlenswert.

Nur schnuppern? Gegen eine kleine Gebühr wird Malmaterial zur Verfügung gestellt.

Kaffee, Tee, Wasser und ein Mittagsimbiss sind inklusive.

Kursgebühr: 100 Euro

 

 

 

Christine Reinckens

In Christine Reinckens` realistischer Malerei steht der Mensch im Mittelpunkt. Mit Hingabe und präziser Beobachtung erfasst sie ebenso seine äußere Erscheinung als auch den seelischen Ausdruck und die vielfältigen Rahmenbedingungen des Lebens. Ihr Bilderkosmos erzählt von Beziehungen, Nähe und Distanz und dem Einzelnen in der Gruppe. Das gilt auch für die Welt der Dinge, denen Christine Reinckens Magie und Individualität verleiht.

Ausgangspunkt aller Bildfindungen ist der Augenschein, der persönliche Bezug zu Menschen und Dingen. Ihr Spektrum reicht von der schnellen Skizze bis hin zur sorgsamen altmeisterlichen Schichtenmalerei.

In ihren Kursen vermittelt sie mit Leidenschaft ihre profunden Kenntnisse in Maltechnik, Proportion, Anatomie und Kompositionslehre. Ebenso wichtig sind ihr aber Wahrnehmung, Analyse und Erkenntnis beim Schaffensprozess. "Sehen lernen" heißt "verstehen lernen", die Welt und sich selbst.

Ihr humorvoller Blick auf sich selbst und ihre Umgebung verbindet sich mit Intensität und hoher Fachlichkeit zu einer produktiven und ungezwungenen Atmosphäre.

Freude und Faszination am künstlerischen Ausdruck sind im Kurs wesentlicher Antrieb beim eigenen Tun.

Auf dem Weg zu eigenständigen Bildaussagen ist sie sensible Begleiterin ihrer Teilnehmenden und findet für jede/n individuelle Wege und Lösungen.

 

Kurzvita

1962                                    Geboren in Hannover
1982                                    Beginn Studium Freie Kunst/Malerei Kunsthochschule                                              Kassel, bei Manfred Bluth und Kurt Haug
1990                                    Studienabschluss, seitdem eigenes Atelier in Kassel
1992                                    Mitglied Künstlersonderbund
1994                                    Künstlerische Leitung der Restaurierungsarbeiten des                                              Hochzeitssaales in der Stadthalle Kassel
1994                                    Gründungsmitglied Kunstbalkon, Verein zur Förderung
                                             junger Kunst in Kassel e.V.
1994                                    Deutscher Kunstpreis der Volks- und Raiffeisenbanken
1998                                    Kulturförderpreis der Stadt Kassel für Projekte des
                                             Kunstbalkons
2002-2004                          Lehrauftrag für Zeichnen, Kunsthochschule Kassel
2004                                    Förderung durch die Dr.Zippel-Stiftung Kassel
2007                                    Wilke Atelierstipendium, Bremerhaven
2009                                    UPK-Kunstpreis zum Thema Zeit, Preisträgerin

Seit 1987 nationale und internationale Ausstellungstätigkeit und Messeteilnahmen

Seit 1991 befristete Dozenturen in verschiedenen Institutionen der Erwachsenenbildung, sowie der Kinder- und Jugendakademie und Lehrerfortbildung

Seit 1993 Aufträge für Kopien und Wandgestaltungen

Seit 1998 Tätigkeit als freie Gerichtszeichnerin in Nordhessen

Seit 2018 im Vorstand des „Künstlersonderbund in Deutschland 1990- Realismus der Gegenwart e.V.“

Atelier:  Hegelsbergstraße 21 24127 Kassel    www.reinckens.de

Termin

Datum: 03.12.2022
Kurszeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Zurück